Fußball


News




SpielTage - 1.Mannschaft

7. Spieltag

Die 1. Mannschaft holt im vierten Auswärtsspiel das vierte Unentschieden und ist somit auch nach sieben Spieltagen noch ungeschlagen, Wahnsinn! Gegen den TB St Johannis 1888 Nürnberg e.V. ging man nach 49 Minuten durch Meisner in Führung. In der 79. Minute hatte Maderer die Entscheidung vom Punkt auf dem Fuß, doch wie schon so oft in den vergangenen Spielzeiten scheitert auch er mal wieder an seinen Nerven. Die Folge ist der zwar verdiente, aber unnötige Ausgleich in der 84. Spielminute und der 1:1 Endstand.
Das Unentschieden geht insgesamt gesehen in Ordnung, doch hätte die DJK spätestens nach dem Elfmeterpfiff gerne die drei Punkte und den damit verbundenen zweiten Tabellenplatz mitgenommen. Ob Coach Giovanni mit Blick auf die Zukunft die Elfmetersituation trainieren lässt ist noch unklar.


6. Spieltag

Quelle: Norbayern Amateure, Janousch
Quelle: Norbayern Amateure, Janousch

Am vergangenen Mittwoch erzielte er einen Doppelpack, doch das war anscheinend nicht genug um von den Verantwortlichen des SV Fürth Poppenreuth e.V. für voll genommen zu werden. Denn wie aus dem Screenshot vom Vorbericht hervor geht, wollen sich die Fürther auf Dencs, Amorim, Bohner und Maderer konzentrieren. Keiner hatte Nubauer auf dem Zettel, doch das ist ihm egal: „Villeicht kennen sie mich am Sonntagabend besser.“, so der Stürmer am Freitag.

Doch kommen wir zum wesentlichen. Die Favoritenrolle war klar verteilt: der Tabellenzweite aus Fürth trifft auf den Kreisklassenaufsteiger. Nach zehn Minuten gab es die erste Chance für die Gäste, als ihr Akteur nach einem Freistoß völlig frei vor Krüger auftaucht, aber am Ball vorbeisegelt. Die DJK hat ihre beste Chance nach 20 Minuten, als Dencs aus spitzem Winkel an der Latte scheitert. In der 34. Minute verlängert dann der Fürther Defensivspieler einen hohen Ball unfreiwillig auf Neubauer. Dieser denkt nicht dran aufs Tor zuzulaufen, sondern zieht humorlos aus 29,99 Metern Volley ab und wuchtet den Ball unter die Latte. Ein typisches Neubauer-Tor also.

Die Gäste finden nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel zurück, als der 9er aus aussichtsreicher Position kläglich vergibt. Im Gegenzug verzieht Neubauer aus 17 Metern nach guter Vorarbeit von Maderer. In der 58. Minute steht sich Der SV selbst im weg, als ein guter Schuss unfreiwillig vom eigenen Mann auf der Linie geklärt wird. Zehn Minuten später kontert Amorim gut, scheitert aber an Reimann. In der 80. Minute kann De Carvalho alles für seine Farben entscheiden: Dencs legt quer, das Tor ist komplett leer, der Ball muss fünf Meter nach vorne geschoben werden. Um auf Nummer sicher zu gehen, nimmt De Carvalho den Ball an. Das dauert allerdings zu lange, der Verteidiger rauscht heran und klärt den Ball spektakulär an die Unterkannte der Latte, unglaublich! So hieß es also dem Schlusspfiff entgegen zu zittern. In der 89. Minute vergibt Poppenreuth dann eine letzte gute Chance.

Die stark ersatzgeschwächten Gäste zeigten heute eine magere Leistung, weshalb der Sieg dank Sonntagsschuss in Ordnung geht. Unsere Jungs bleiben heute also nicht nur weiter ungeschlagen, sondern holen sich einen weiteren wichtigen Dreier im Abstiegskampf, der gerade anscheinend auf Tabellenplatz drei beginnt…Wahnsinn!



5. Spieltag

Quelle: Norbayern Amateure, Janousch
Quelle: Norbayern Amateure, Janousch

Das heutige Nachholspiel gegen die SpVgg Nürnberg 1958 e.V. endete soeben mit 4:1 für die DJK. Die 1. Mannschaft zeigte eine gute Leistung und brachte vor allem offensiv viele gute Aktionen. Mann des Spiels war ganz klar David Amorim, der neben seinen zwei Toren auch noch zwei Vorlagen für Nubauer lieferte. Die #Gebersdorferjungs erzielten ihren Treffer durch einen klaren Foulelfmeter. Über 90 Minuten waren die Falken allerdings die spielbestimmende Mannschaft und ließen wie schon gewohnt hinten wenig zu. Trotz einigen Ausfällen fanden die Jungs heute zu in dieser Saison bislang ungewohnter Offensivstärke. Das Ergebnis geht also, auch in dieser Höhe, völlig in Ordnung.

Trotz der Brisanz des Spiels durch einen wutentbrannten Facebook-Post waren beide Mannschaften sehr fair. Wir wünschen der SpVgg viel Erfolg in der weiteren Saison!



4. Spieltag

Die 1. Mannschaft war heute in der Schlossallee der Kreisliga beim SV Gutenstetten-Steinachgrund e.V. zu Gast. Das Spiel war über 90 Minuten relativ ausgeglichen. Eine schöne Vorarbeit von Amorim nutzte Maderer gekonnt zum 0:1 Führungstreffer. "Stetten" fand allerdings schnell ein Antwort und stellte die Anzeigetafel auf 1:1. In der Schlussphase hatten die Falken ein deutliches Chancenplus, konnten aber trotz vieler Hochkaräter nicht mehr in Führung gehen. Mit einem 1:1 können die Jungs aber immer noch ungeschlagen sehr zufrieden den weiten Heimweg antreten.



3. Spieltag

Quelle: Norbayern Amateure, Janousch
Quelle: Norbayern Amateure, Janousch

Die 1. Mannschaft rettet in Unterzahl ein 1:1 über die Zeit und entführt einen Punkt aus Stein. Nach drei Spieltagen ist die DJK noch ungeschlagen. Weiter so Jungs!



2. Spieltag

Quelle: Norbayern Amateure, Janousch
Quelle: Norbayern Amateure, Janousch

Heute war der Post SV Nürnberg e.V. zu Gast auf Falke.
In den ersten Spielminuten scheinte es so, als wolle man das Deflate-Gate (Skandal um Platte Bälle in der NFL) in die Nürnberger Amateurligen bringen. So waren die meisten Spielbälle nicht prall genug, da die Ballnadel abgebrochen war und kein Ersatz zu finden war. Doch nachdem der Spielball nach drei Spielminuten gewechselt werden musste, fanden sich letztendlich doch noch zufriedenstellende Bälle, mit denen gespielt werden konnte.

Der Post SV hatte mehr Spielanteile in der Anfangsphase und die ersten Abschlüssen. Der Ball befand sich in den ersten 15 Minuten fast durchgehend in der Hälfte der Falken und im Besitz des Gastvereins. In der 17. Spielminute setzte sich Falke-Akteur Meisner im Mittelfeld überragend gegen drei Gegenspieler durch und spitzelte den Ball zu Bohner, welcher den Ball direkt in die Spitze verlängerte. Abnehmer Dencs vollendete eiskalt ins lange Eck zur 1:0 Führung. Ab diesem Zeitpunkt gelang dem Post SV nicht mehr viel, blieb aber die aktivere Mannschaft. Falke hatte noch weitere Chancen durch Speidel (27.) und Neubauer (35.), der allerdings nach einem aussichtsreichem Konter erneut den Ball verstolperte. Besonderes Highlight in der ersten Halbzeit: Schiedsrichter und Assistent entscheiden sich selbstsicher und exklusiv auf Abseits nach einem Einwurf.

Nach dem Seitenwechsel drückte Post auf den Ausgleich. Rädeke hatte in der 52. Spielminute die beste Chance mit einem Lattenkracher aus 30 Metern, Luft schoss den Ball kurz darauf aus 18 Metern in die Wolken. In der 59. Minute war Dencs aus abseitsverdächtiger Position plötzlich frei durch und legte auf Neubauer ab. Der vergab allerdings aus acht Meter kläglich über das leere Tor. Das Spiel wurde intensiver, Fouls und Fehlpässe prägten das Geschehen und auch auf der Tribüne wurden die frischgebackenen Dauerkartenbesitzer unruhiger. Es dauerte bis zu 81. Minute, bis der Ball mal wieder den Weg in Richtung Tor fand. Der Schuss von Luft wurde allerdings zur Ecke geblockt. In der 88. Minute prüfte Rädeke dann noch die Dachziegel der Häuserreihe hinter dem Falketor. Auch Falke bekommt in der zweiten Halbzeit ihre Konter nicht mehr ausgespielt. Der Schiedsrichter zeigte auch in der Schlussphase besonderes Engagement und gönnte den ausgepowerten Spielern noch acht Minuten Nachspielzeit. Doch auch hier passierte nichts mehr, Endstand 1:0.

Somit gewinnt die DJK das erste Heimspiel der Saison und lädt drei Derbypunkte auf das eigene Konto in der Kreisliga Nürnberg. Weiter so Männer!



Toto - Pokal

Quelle: Norbayern Amateure, Janousch
Quelle: Norbayern Amateure, Janousch

Ärgerlich! Die DJK muss sich am Ende leider knapp mit 0:5 geschlagen geben. Der Ergebnistipp war also gar nicht so schlecht, leider halt nur auf der falschen Seite. Brutale Effizienz der SpVgg Bayreuth 1921 e.V.: ihre 12 Großchancen führten zu 5 Treffern. Die DJK hingegen konnte aus ihren überragenden 20 Prozent Ballbesitz keinen Profit schlagen. Ärgerlich auch, dass das Spiel unerwartet 90 statt 80 Minuten dauerte, hatte Maderer doch in der 77. Minute den Anschluss auf dem Schlappen.
Der Einbruch ab der 80. war ärgerlich, aber abzusehen. Dennoch haben unsere Jungs vorallem in der ersten Halbzeit eine überragende Leistung gezeigt. Man kann stolz sein und mit erhobenem Haupt weiter in die Kreisliga starten.

Danke an ca. 300 Zuschauer und Helfer, die trotz des schlechten Wetters angereist sind!



1. Spieltag

Um 17.00 Uhr gab die DJK heute ihr Kreisliga Comeback beim SV Burggrafenhof. Der Ligenunterschied war von Anfang an zu spüren und so brauchten die Falken kurz, um sich mit der neuen Intensität vertraut zu machen. Nach 19 Minuten nutzt unsere Nummer 7 dann einen Abwehrfehler zum Führungstreffer: Nach einem langen Ball in die Spitze sind Torwart und Verteidiger sich nicht einig. David Amorim nimmt dankend an und umspielt den Keeper, ehe er zum ersten Saisontreffer für die DJK einschiebt. In der 34. Minute allerdings spielt der SVB einen Konter perfekt aus und egalisiert zum 1:1. Die Falken kommen anschließend besser ins Spiel, zeigen aber zu viele schwächen im Abschluss.

Nach dem Seitenwechsel reißen die Falken das Spiel zunehmend an sich, Burggrafenhof hingegen setzt weiter auf Konter. Drei Großchancen können erneut nicht genutzt werden, der Abschluss bleibt über das gesamte Spiel hinweg die größte Schwäche der DJK. Auch das Überzahlspiel ab der 79. Minute brachte nichts Zählbares mehr für die DJK. In der Schlussphase ist es dann Torwart Marius Steger zu verdanken, dass die Falken mit einem Punkt aus Burggrafenhof abreisen, denn dieser vereitelt zwei hochkarätige Doppelchancen des SVB.

Ein sehenswerter Saisonstart endet also zufriedenstellend und dem Spielgeschehen entsprechend mit einem Unentschieden. Für ein besonderes Highlight allerdings hat Spielertrainer Giovanni Marciano persönlich gesorgt. Mit einer Ampelkarte wegen Meckerns in der Nachspielzeit verhilft er der Mannschaftskasse zu neuem Glanz.

 


Sponsoren



Kontakt

DJK Falke Nürnberg e.V.

Sudentendeutsche Str. 60

90480 Nürnberg

 

info@djk-falke.de